Former Police Headquarters in Wiesbaden / Germany


Around 1900, the houses at 2-6 Market Street were put down in order to erect the building for the Royal Police Directorate between Friedrich Street and Mauer Street. The result was a four storey two-winged building with a corner tower. An annex for the prison and the necessary horse stables were built in the courtyard.


On February 3rd 1945, the day of the most devastating allied air strikes in Wiesbaden, bombs destroyed the corner tower and the entire East Wing of the Police Directorate. The South Wing facing Friedrich Street remained however intact.
In 1956, a new wing of the Police Headquarters was constructed on 2-6 Market Street, on the grounds of the burnt-out East Wing and a former House on the corner of Mauer Street: a building with a grid-patterned facade and a colonnade in front of commercial shops on the ground level. In 1996, the tourist information moved into rooms in the ground and upper floor of 6 Market Street.


In the summer of 2007, Hamburg-based Quantum Immobilien AG bought the approximately 15000-square-meter area between Mauer Street, Market Street and Friedrich Street. Here, the Dern Courtyards (i.e. “Dernsche Höfe”) should arise. The landmarked old police headquarters building on the Friedrichstraße was to be renovated. The building on the market street was replaced by a new building. The vacant lot on the Mauer Street closed with new buildings. This was the location of the former house on 8 Mauer Street, which was destroyed in the war.


In Fall 2008, construction work started on the Dern Courtyards and almost all parts of the building were cored. After a construction period of 18 to 20 months, around 4300 square meters of retail and 9000 square feet of office space (availabe for purchase) should be completed.


Source: Excerpts from the Wiesbadener Kurier (2009)


I sneaked in the inter-connected buildings in 2009, together with two fellow explorers. At this point, a lot of equipment, doors, radiators etc. had already been removed. However, some of the prison wards and room set-ups were still intact and left a good impression about the times when the buildins were fulfilling their function. Particularly courious was the basement of the landmarked Police Headquarters Building: The markings and on the doors appeared to be still stemming from the pre-war times.
Meanwhile, the construction work has almost been completed and soon the first tennants can be expected to move into the completely renovated buildings. Nothing of the shown rooms and relics will be left…



Und hier das Ganze auf Deutsch:


Um 1900 wurden die Häuser Marktstraße 2 bis 6 niedergelegt um zwischen Friedrichstraße und Mauergasse das Gebäude für die Königliche Polizei-Direktion zu bauen. Es entstand eine viergeschossige Zweiflügelanlage mit einem Eckturm. Im Hof wurden ein Anbau für das Gefängnis und die notwendigen Pferdeställe errichtet.


Am 3. Februar 1945, dem Tag des verheerendsten Fliegerangriffs auf Wiesbaden, zerstörten Bomben den Eckturm und den kompletten Ostflügel der Polizei-Direktion. Der Südflügel an der Friedrichstraße blieb hingegen unversehrt. 1956 entstand an der Marktstraße 2-6 auf dem Gelände des ausgebrannten Ostflügels und eines ehemaligen Wohnhauses an der Ecke zur Mauergasse ein neuer Flügel des Polizeipräsidiums: ein Gebäude mit Rasterfassade und einem Kolonnadengang vor den Ladengeschäften im Erdgeschoss. 1996 bezog die Touristik-Information nach Umbauten ihre Räume im Erd- und Obergeschoss der Marktstraße 6.


Im Sommer 2007 kaufte die Hamburger Quantum Immobilien AG das rund 15000 Quadratmeter große Areal zwischen Mauergasse, Marktstraße und Friedrichstraße. Hier sollen nun die “Dernschen Höfe” entstehen. Das denkmalgeschützte alte Polizeipräsidium an der Friedrichstraße soll renoviert werden. Das Gebäude an der Marktstraße wird durch einen Neubau ersetzt. Die Baulücke an der Mauergasse wird mit Neubauten geschlossen. Hier stand das im Krieg zerstörte Haus Mauergasse 8.


Herbst 2008 war Baubeginn für die Dernschen Höfe und mittlerweile sind bereits fast alle Gebäudeteile entkernt. Nach einer Bauzeit von 18 bis 20 Monaten sollten rund 4300 Quadratmeter Laden- und 9000 Quadratmeter Bürofläche zum Bezug fertiggestellt sein.


Quelle: Auszüge aus dem Wiesbadener Kurier (2009)


Ich besuchte die Lokalität in 2009 zusammen mit zwei Urbex-Kollegen. Obwohl bereits sehr vieles an Ausrüstung, Türen, Heizkörpern etc. entfernt worden war, konnte man doch noch viele erhaltene Details in den Zellentrakten und anderen Räumlichkeiten entdecken, die die ursprüngliche Nutzung verdeutlichten. Ich fand insbesondere die Kellerräume des denkmalgeschützten Polizepräsidiums sehr interessant, da die Beschriftungen der Türen sehr wahrscheinlich noch aus der Vorkriegszeit stammten.
Mittlerweile sind mit Verspätung die meisten Arbeiten abgeschlossen, und die ersten neuen Nutzer werden wohl bald eingezogen sein. Somit dürfte der überwiegende Teil des in dieser Serie gezeigten nicht mehr existieren…

One Response to “Former Police Headquarters in Wiesbaden / Germany”

  1. Centigod 24. März 2016 11:22 #

    I really enjoy your photographs, I especially sought out the hospitals, industrial, and bunker sites. The junkyard is intriguing, too. Those older cars are so easy to anthropomorphize, hard to believe that first dilapidated car is not a sad, toothless old man!

Leave a Reply